Saarländischer Rundfunk (SR), Bundestagswahl 2017: Die kleinen Parteien – BGE

Drei-Minuten-Audiobeitrag des SR. Die kleinen Parteien wie üblich nur seeehr kurz.

„15 Parteien sind im Saarland zur Bundestagswahl 2017 zugelassen. In zwei Teilen stellen wir Ihnen die kleinen Parteien vor. Im ersten Teil: BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN – Die Grundeinkommenspartei (BGE), Freie Wähler, Partei der Vernunft (PDV) und Die Partei.“

Anhören auf sr.mediathek.de …

Wahl-O-Mat bundesweit erstmals mit dem BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN

Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2017 der Bundeszentrale für politische Bildung ist online. Erstmalig mit dem BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN, denn BGE ist am 24.09.2017 in allen Bundesländern wählbar.

Aus den humanistischen, ethischen, sozialen und freiheitlichen Fundamenten des Bedingungslosen Grundeinkommens hat unser Wahl-O-Mat Team Antworten auch für weitere politische Fragestellungen abgeleitet – mit den Grundprinzipien der Existenzsicherung für alle und dem Recht auf individuelle persönliche Entwicklung auch als Beitrag zum gesellschaftlichen Fortschritt. Einbezogen wurde deshalb der Aspekt der Nachhaltigkeit als Bestandteil vorsorgender Existenzsicherung und konsequent folgend die Erweiterung des Begriffes von der individuellen Existenz im Heute auf eine perspektivische Sicht über Generationen.

Probiert selbst aus, was dabei herausgekommen ist!

>> Hier geht’s zum Wahl-O-Mat

ARD Doku: Die kleinen Parteien – BGE

In der ARD-Doku zur Bundestagswahl 2017 über die kleinen Parteien, die in Deutschland zur BTW antreten, wird auch das BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN vorgestellt. Das BGE ist eine von nur drei neuzugelassenen Parteien, die nach der Zulassung durch den Bundeswahlausschuss zur Bundestagswahl auch in allen 16 Landeswahlausschüssen zugelassen wurde und damit am 24.09.2017 das Bedingungslose Grundeinkommen in allen Bundesländern wählbar ist.

Es ist amtlich! Pressemitteilung

Pressemitteilung
Saarbrücken, 28. Juli 2017

Grundeinkommen ist wählbar

Die Partei Bündnis Grundeinkommen (BGE) wurde vom Landeswahlausschuss
zur Bundestagswahl im September zugelassen.

Am 28, Juli 2017 wurde die Partei Bündnis Grundeinkommen (BGE) vom
Landeswahlausschuss zur Bundestagswahl zugelassen.
Am 24. September können somit alle Saarländer*innen ihre Zweitstimme für
das Grundeinkommen abgeben.
Das Bündnis Grundeinkommen fordert die Bildung einer Enquete-Kommission
im Bundestag, die sich vor allem mit der Höhe und Finanzierung eines 
Grundeinkommens befasst.

Angesichts der voranschreitenden Digitalisierung und Automatisierung
sprechen sich neben Bürgerinnen und Bürgern immer mehr
Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik für ein
bedingungsloses Grundeinkommen aus. Testversuche in Finnland und
den Niederlanden zeigen, dass das bedingungslose Grundeinkommen sich als
Modell für eine Gestaltung der Gesellschaft im 21. Jahrhundert anbietet.

Die BGE-Parteivorsitzende Susanne Wiest: »Das bedingungslose
Grundeinkommen passt in unsere Zeit, weil es der Gesellschaft
einen Boden einzieht, der uns alle trägt und allen die Freiheit
ermöglicht, eigene Stärken und Interessen selbstbestimmt und
ohne Existenzsorgen in die Gesellschaft einzubringen.»

Wörter: 152, Zeichen: 1216

Über das Bündnis Grundeinkommen

Das Bündnis Grundeinkommen ist eine Ein-Themen-Partei. Ihr politisches
Ziel ist die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens.
Die Partei wurde am 25. September 2016 in München gegründet. Sie ist in
allen sechzehn Bundesländern durch eigene Landesverbände vertreten.
Im Saarland und in Nordrhein-Westfalen hat das Bündnis bereits an
Landtagswahlen teilgenommen. Am 7. Juli 2017 wurde das Bündnis
Grundeinkommen vom Bundeswahlausschuss zur Bundestagswahl zugelassen.


Kontakt:

Jörg Bur
Pressesprecher Bündnis Grundeinkommen, Landesverband Saar
joerg.bur@sl.buendnis-grundeinkommen.de
<mailto:joerg.bur@sl.buendnis-grundeinkommen.de>
Mobil: 01573 – 79 000 89

www.sl.buendnis-grundeinkommen.de
<http://www.sl.buendnis-grundeinkommen.de/>
www.facebook.com/bgesaar/ <http://www.facebook.com/bgesaar/>

IHK Saar: BGE Versuchsregion Saarland

Money for nothing – einen Versuch ist es wert
Heino Klingen, Hauptgeschäfstführer IHK Saarland

„Unser Land war schon oft Testregion. Als Experimentierfeld für ein bedingungsloses Grundeinkommen könnte es (zumindest volkswirtschaftliche) Geschichte schreiben – so oder so. […]
Unsere IHK ist jedenfalls gerne bereit, sich daran zu beteiligen.“

Artikel lesen auf saarland.ihk.de…

Das Bündnis Grundeinkommen im Aktuellen Bericht

Gestern, dem 16.03.2017, war im Aktuellen Bericht ein Kurzportrait über das Bündnis Grundeinkommen zu sehen.
Für alle Interessierte – der Beitrag beginnt bei Minute 08:45.

 

 

 

Bundeszentrale für politische Bildung: Wer steht zur Wahl?

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) listet mit Erstellung des Wahl-O-Mat für die saarländische Landtagswahl am 26. März 2017 die Bündnis Grundeinkommen (BGE) gleichwertig mit den anderen Parteien. Weiterlesen…

Wahl-O-Mat Saarland mit Bündnis Grundeinkommen

Seit Donnerstag, den 2. März ist der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) für die Landtagswahl im Saarland 2017 online.

Diesmal mit dem Bündnis Grundeinkommen (BGE) Die Grundeinkommenspartei.

Bild: Am 26. März stimmen die Saarländer ab

Noch 37 Tage bis zur Landtagswahl am 26. März! „Machen Sie mit“, appelliert Landeswahlleiterin Monika Zöllner (53) an die 800 000 Wahlberechtigten. „Das ist ein hohes Gut, um das uns noch immer viele Menschen beneiden.“ BILD nennt die wichtigsten Zahlen und Fakten ► Es gibt 52 Gemeinden mit Wahlverzeichnissen, 1200 Wahllokale in drei Wahlkreisen: Saarlouis… weiterlesen…

Neues Deutschland: Bündnis Grundeinkommen stellt sich zur Wahl

Saarländische Parteien reichen ihre Wahlvorschläge ein. Bündnis Grundeinkommen kann im Wahlkreis Saarbrücken gewählt werden. Weiterlesen…