Fast 100.000 in nur einem Jahr – Danke an Euch Alle!

Und Danke für 1.024 BGE-Kreuze auf den Stimmzetteln im Saarland!

Ein Zwischenfazit: auf die Straße bringt was.

Dort, wo wir mit Aktion, Bodenzeitung und Gesprächen auf der Straße aktiv waren, erreichten wir die höchste Zustimmung. Entsprechend haben wir im Wahlkreis Saarbrücken die meisten BGE-Überzeugten. Geht man auf die Ebene der Wahlbezirke der Landeshauptstadt Saarbrücken selbst, so sind die Ergebnisse nochmals höher, und in den Zentrumsbezirken von Saarbrücken am höchsten, also dort, wo wir hauptsächlich auf der Straße waren.

Das bedeutet auch: für das BGE gibt es im Saarland noch ein riesiges Potential. Und wenn sich schon die IHK Saar für das Saarland als Testregion für das Bedingungslose Grundeinkommen ausspricht – dann stimmen auch wenige Prozente beim ersten Anlauf wohlgemut darauf ein, was noch kommen wird.

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 im Saarland beim Bundeswahlleiter.

Und hier die Ergebnisse in der Landeshauptstadt Saarbrücken bis hinunter in die einzelnen Wahlbezirke, also den einzelnen Wahllokalen. Schaut doch mal nach, wie es in Eurem Wahlbezirk aussieht. Manche sind so klein, dass bereits drei Stimmen für das BGE dort schon fast 1 % machen:

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 in der Landeshauptstadt Saarbrücken mit Wahlbezirken.

Ziel erreicht. Und übertroffen.

Keine 5 % ? Na und! Wir haben unser größtes und erstes Ziel umgesetzt: das BGE stand auf 65 Millionen Wahlzetteln und war wählbar! In allen 16 Bundesländern. Das schafften von rund dreißig neu angetretenen Parteien überhaupt nur drei.

Und uns gelang das schon bereits genau ein Jahr nach der Gründung des BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN. Und einigen Landesverbänden sogar in weniger als 8 Monaten seit ihrem Start.  Dazu schneller noch: bereits zwei absolvierte Landtagswahlen. Die allererste überhaupt für das BGE –  historisch erstmalig auf dem Wahlzettel: das BGE bei der Landtagswahl im Saarland. Und die zweite kurz darauf in Nordrhein-Westfalen. Und nun steht bereits die dritte an: die vorgezogene Landtagswahl in Niedersachen, bei denen unsere BGE-Freunde es schon wieder – schon das zweite Mal innerhalb kürzester Zeit – geschafft haben, erneut alle Unterstützungsunterschriften für die Zulassung zur LTW zusammenzubekommen!

Fast täglich wird inzwischen in den verschiedenen Medien über das Bedingungslose Grundeinkommen berichtet und diskutiert. Sogut wie jede/r kennt inzwischen das Bedingungslose Grundeinkommen. Das sah noch vor zwei Jahren komplett anders aus.

Ein Riesenerfolg. Und es geht weiter.

Wir bringen das Bedingungslose Grundeinkommen in den Bundestag.

Täglich Grundeinkommen mit dem BGE Saarland

BGE Saarland - Täglich Grundeinkommen. Info/Bodenzeitung/Fishbowl. Dienstag bis Freitag, 19. bis 22. Sept. 2017, täglih 16 - 20 Uhr vor der Europagalerie Saarbrücken.

 

Info/Bodenzeitung/(Fishbowl)
Täglich Grundeinkommen

zur Bundestagswahl 2017

Wann: Dienstag bis Freitag, 19. bis 22. Sept. 2017, täglich 16-20 Uhr

Wo: Saarland, Platz vor der Europa Galerie Saarbrücken

Was:

  • Mit Bodenzeitung „Was würdest Du tun, wenn für dein Grundeinkommen gesorgt wäre?“
  • Infomaterial, Flyer und Aufkleber „Ich bringe das Grundeinkommen in den Bundestag“
  • Nach Lage und Platzangebot: 2-Stuhl-Fishbowl Diskussion zum Bedingungslosen Grundeinkommen

BGE Kampagnenpavillon zur Bundestagswahl

BGE Saarland Kampagnenpavillion zur Bundestagswahl. Samstag, 16. September 2017, 11 bis 16 Uhr, Fußgängerzone Saarbrücken, Höhe Karstadt.

 

Grundeinkommen ist wählbar.

zur Bundestagswahl 2017.
Wann: Samstag, 16. September, 11 bis 16 Uhr. Nach Wetterlage länger.

Wo: Saarland, Fußgängerzone Saarbrücken, Höhe Karstadt.

Was:

  • Mit Bodenzeitung „Was würdest Du tun, wenn für dein Grundeinkommen gesorgt wäre?“
  • Infomaterial, Flyer und Aufkleber „Ich bringe das Grundeinkommen in den Bundestag“
  • Nach Lage und Platzangebot: 2-Stuhl-Fishbowl Diskussion zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Wahl-O-Mat bundesweit erstmals mit dem BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN

Der Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2017 der Bundeszentrale für politische Bildung ist online. Erstmalig mit dem BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN, denn BGE ist am 24.09.2017 in allen Bundesländern wählbar.

Aus den humanistischen, ethischen, sozialen und freiheitlichen Fundamenten des Bedingungslosen Grundeinkommens hat unser Wahl-O-Mat Team Antworten auch für weitere politische Fragestellungen abgeleitet – mit den Grundprinzipien der Existenzsicherung für alle und dem Recht auf individuelle persönliche Entwicklung auch als Beitrag zum gesellschaftlichen Fortschritt. Einbezogen wurde deshalb der Aspekt der Nachhaltigkeit als Bestandteil vorsorgender Existenzsicherung und konsequent folgend die Erweiterung des Begriffes von der individuellen Existenz im Heute auf eine perspektivische Sicht über Generationen.

Probiert selbst aus, was dabei herausgekommen ist!

>> Hier geht’s zum Wahl-O-Mat

ARD Doku: Die kleinen Parteien – BGE

In der ARD-Doku zur Bundestagswahl 2017 über die kleinen Parteien, die in Deutschland zur BTW antreten, wird auch das BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN vorgestellt. Das BGE ist eine von nur drei neuzugelassenen Parteien, die nach der Zulassung durch den Bundeswahlausschuss zur Bundestagswahl auch in allen 16 Landeswahlausschüssen zugelassen wurde und damit am 24.09.2017 das Bedingungslose Grundeinkommen in allen Bundesländern wählbar ist.

Es ist amtlich! Pressemitteilung

Pressemitteilung
Saarbrücken, 28. Juli 2017

Grundeinkommen ist wählbar

Die Partei Bündnis Grundeinkommen (BGE) wurde vom Landeswahlausschuss
zur Bundestagswahl im September zugelassen.

Am 28, Juli 2017 wurde die Partei Bündnis Grundeinkommen (BGE) vom
Landeswahlausschuss zur Bundestagswahl zugelassen.
Am 24. September können somit alle Saarländer*innen ihre Zweitstimme für
das Grundeinkommen abgeben.
Das Bündnis Grundeinkommen fordert die Bildung einer Enquete-Kommission
im Bundestag, die sich vor allem mit der Höhe und Finanzierung eines 
Grundeinkommens befasst.

Angesichts der voranschreitenden Digitalisierung und Automatisierung
sprechen sich neben Bürgerinnen und Bürgern immer mehr
Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik für ein
bedingungsloses Grundeinkommen aus. Testversuche in Finnland und
den Niederlanden zeigen, dass das bedingungslose Grundeinkommen sich als
Modell für eine Gestaltung der Gesellschaft im 21. Jahrhundert anbietet.

Die BGE-Parteivorsitzende Susanne Wiest: »Das bedingungslose
Grundeinkommen passt in unsere Zeit, weil es der Gesellschaft
einen Boden einzieht, der uns alle trägt und allen die Freiheit
ermöglicht, eigene Stärken und Interessen selbstbestimmt und
ohne Existenzsorgen in die Gesellschaft einzubringen.»

Wörter: 152, Zeichen: 1216

Über das Bündnis Grundeinkommen

Das Bündnis Grundeinkommen ist eine Ein-Themen-Partei. Ihr politisches
Ziel ist die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens.
Die Partei wurde am 25. September 2016 in München gegründet. Sie ist in
allen sechzehn Bundesländern durch eigene Landesverbände vertreten.
Im Saarland und in Nordrhein-Westfalen hat das Bündnis bereits an
Landtagswahlen teilgenommen. Am 7. Juli 2017 wurde das Bündnis
Grundeinkommen vom Bundeswahlausschuss zur Bundestagswahl zugelassen.


Kontakt:

Jörg Bur
Pressesprecher Bündnis Grundeinkommen, Landesverband Saar
joerg.bur@sl.buendnis-grundeinkommen.de
<mailto:joerg.bur@sl.buendnis-grundeinkommen.de>
Mobil: 01573 – 79 000 89

www.sl.buendnis-grundeinkommen.de
<http://www.sl.buendnis-grundeinkommen.de/>
www.facebook.com/bgesaar/ <http://www.facebook.com/bgesaar/>

BGE bei der Bundestagswahl im Saarland auf dem Stimmzettel!

Am 11. Juli wurden vom Landeswahlleiter des Saarlandes mehr als das Minimum der benötigten Unterstützungsunterschriften anerkannt.

Damit wird das BÜNDNIS GRUNDEINKOMMEN auch im Saarland bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 auf dem Stimmzettel stehen.

Die endgültige formale Zulassung erfolgt am 28. Juli 2017 im Landeswahlauschuss des Saarlandes.

Das Bedingungslose Grundeinkommen ist im Saarland wählbar!

 

Am Sonntag BGE wählen!

Am Sonntag ist Landtagswahl im Saarland!

Gegen schlechte Dinge zu sein ist schonmal was.
Aber erst das „Für Etwas Sein“ schafft neue, alternative Bilder im Kopf.

Wer nicht mehr weiß, was er überhaupt noch wählen soll, aber in Wirklichkeit immer noch FÜR etwas ist – der wähle am Sonntag bei der Landtagswahl 2017 die BGE – Bündnis Grundeinkommen – Landesverband Saar.

FÜR die Vielfalt der Lebensentwürfe,
FÜR die Abschaffung von Armut und Existenznot,
FÜR das Bedingungslose Grundeinkommen.

Eines FÜR Alle.

Bedingungsloses Grundeinkommen ist am 26. März im Saarland wählbar!